06131 6232770

 

Stump Medizintechnik GmbH

Am Weisel 68

55126 Mainz

 

Tel:  06131 - 6232770

Fax: 06131 - 6232771

 

Sie erreichen uns

Mo-Fr: 9:00 - 19:00 Uhr

Sa, So: nach Vereinbarung

 

info@stump-medizintechnik.de

OBERON

Oberon wurde durch internationale Forschungstätigkeit innerhalb vieler Jahre entwickelt. Es ist eine nicht-invasive Methode, das heißt, dass für die Untersuchung der Testperson weder Kontrastmittel verabreicht werden, noch mit einer Sonde oder einer Hautwiderstandsmessung gearbeitet werden muss. Vielmehr erfolgt die Messung induktiv, d.h. berührungsfrei, über einen mit entsprechender Technik ausgerüsteter Kopfhörer. Oberon ist dabei nicht der Gruppe der radionischen Systeme zuzuordnen, sondern es handelt sich um eine Multidimensionale Nicht Lineare Spektrographie (MNLS) - ein spezielles Verfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg eingeschlagen wurde.

 

Das Oberon-System arbeitet dabei mit einem

anderen physikalischen Prinzip als

NLS-Systeme. Oberon nutzt

Skalar- oder Longitudinalwellen. Da dies

mittels Biophotonen über IR-Dioden

bewerkstelligt wird, ist diese Technik

auch humangenetisch unbedenklich.

 

Die Quantenphysik und die Orientale

Medizin ist das Fundament, auf welchem

das Oberon-System beruht. Die Methode

basiert dabei auf der Quanten Entropie

Theorie (T. Van Hoven 1980). Seit 1990

wird die Technologie im Rahmen klinischer

und experimenteller Forschung weiterentwickelt.

So können z.B. seit 2006 die unter Mitwirkung von

Prof. Fritz Albert Popp entwickelten neuen Photonen-/MNLS-Systeme angeboten werden. Biophotonen erlauben ein um den Faktor 1.000 bis 10.000 feineres Punktraster als elektromagnetische Wellen.

 

Ein MNLS-System besteht aus einem Kopfhörer mit Photonentrigger, einer Auswertungseinheit und einer gerätespezifischen Softwarelösung. Die Messresultate werden auf einem anatomischen Schnittbild dargestellt.

 

Die MNLS-Methode ist einfach, schnell und im Vergleich zu anderen Methoden für die Testperson äußerst angenehm. Die Geräte sind einfach in ihrer Bedienung. In einem Einführungskurs werden dem Anwender die Grundlagen der Methodik vermittelt und die Anwendung anhand von Praxisbeispielen geübt. Die intuitive graphische Darstellung der Messresultate ist nach dem Besuch einer 2 Tage dauernden  Schulung einfach zu interpretieren.

 

Ein weiterer Vorteil ist die relativ geringe Grösse der Hardware, womit ein mobiler Einsatz möglich ist.

 

Oberon:

 

  •  eine breite Palette verschiedenster Funktionen

  •  einfache Handhabung und Erlernbarkeit

  •  gute, übersichtliche Darstellung

  •  entsprechende hohe Produktqualität

  •  Garantie nach europäischen Normen

  •  auf mehrjähriger Erfahrungen mit vielen Oberon-Anwendern basierte Ausbildungsprogramme

  •  Weiterbildung durch erfahrene Dozenten

 

Während der Oberon Anwendung werden Kopfhörer mit der darin enthaltenen Technik aufgesetzt und der Proband kann entspannt vor dem Computerbildschirm sitzen, auf dem die Daten vermittels Farbsymbolen gut sichtbar an Bildern dargestellt werden.

 

Seit November 2016 wird die Oberon®-Technik unter dem neuen Namen Metavital Human® (Legalhersteller MPC International S.A., Luxemburg) angeboten. Die Human-Systeme sind gemäß deutschem Medizinproduktegesetz (MPG) zertifiziert - Preis und Funktionsumfang entsprechen dem der letzten Oberon-Generation. Die Human-Systeme werden wie die ursprünglichen Oberon-Geräte direkt von der Stump Medizintechnik GmbH, Mainz verkauft und betreut.

 

Wir weisen Sie darauf hin, dass sich die hier vorgestellte Methoden und Systeme, so wie auch ihre Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt sind, noch als bewiesen gelten.

 

Weiterführende Informationen sind laut Heilmittelwerbegesetz den Fachkreisen vorbehalten, weswegen eine entsprechende Anmeldung erforderlich ist.

 

I

N

F

O

M

A

T

E

R

I

A

L